Ihr Merkzettel

Ihr Merkzettel ist noch leer.
DE

Kunstwerke für die Wand

HANDWERK HAT GOLDENEN BODEN, DENNOCH GEBEN IMMER MEHR HANDWERKSBETRIEBE AUF. DAMIT VERSCHWINDEN NICHT NUR UNTERNEHMEN, AUCH WERTVOLLE KULTURTECHNIKEN GEHEN FÜR IMMER VERLOREN. EIN BESUCH BEI FRANKFURTER BETRIEBEN, DIE SICH DIESEM TREND WIDERSETZEN.

Begonnenhat alles mit dem Wiederaufbaudes Goethe-Hausesin Frankfurt.Julius Hembuswurdedamals gefragt,oberdas könne und ersagte ja. Er eignete sich das Wissenumdie Herstellung vonTapetenanundfragte seinenFreundWilhelm Messerschmidt,denErfinderdesMesserschmidtKabinenrollers, oberihm eineRollensiebdruckmaschinebauen könne.Er erhielt zwei: „Eine ist heute nochbei uns in Betrieb,die andere steht im Museumin München, “ erzählt HansMoosbrugger. Die Tapeten aus dem Hause Hembus werdenallevon Handhergestellt: von der Rekonstruktion alter Musterbis hin zum Druck. „Fünfzigmal musseineTapete durch die Maschine, das ist aufwendig. Die Herstellung dauert in der Regel ein bis zweiWochen.“ Vorlagenfür seine Tapeten findet Moosbruggerin Schlössern und historischenBautenund rekonstruiertdiese dann. 700 Mustersind esmittlerweile.

Seit fast20Jahrenleitet der 72-JährigeMalermeister HansMoosbruggergemeinsam mit seinerFrau, die Architektin ist,die Geschäfte der Tapetenfabrik Julius Hembus, die in diesem Jahr 125-jährigesJubiläumfeiert.
Als er die in Schieflage gerateneFirma übernahm, fragte ersich: „Wasmachenwir mit denTapeten?Kannmandamit Geldverdienen? Wir dachten,wir versuchenes, dennwir wussten,wennwir esnicht fortführen, dannstirbt dieses Handwerkaus.“ Essei die richtige Entscheidunggewesen,sagterheute.„Mit unseren Tapeten versuchenwir ein Stück Kulturgutzu erhalten und ich hoffe,dassdas auchin der nächstenGeneration nochsobleibt.“ Gegründet wurde die Tapetenmanufaktur 1894und baute schon am KronbergerSchloss Friedrichshof mit.Der Betrieb kannauf einelange Traditionim Restaurierungsbereichzurückblicken,dazu gehören der Frankfurter Dom,die Alte OperFrankfurt,das KurhausWiesbaden, die ehemalige Villa Mumm.

Erschienen im Magazin MAINfeeling, ET 22.9.2019, www.magazin-mainfeeling.de


©2010 - 2019 - Julius und Stuckwerkstätten - Alle Rechte vorbehalten

×
ERROR

×
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz